Neues aus der Mittelschule

Übungsprojekt vom 4. bis 11. März im boZ Soziales/AWT

Große Aufregung herrschte am Mittwoch, den 04. März, als die Nummern für die Teameinteilung in der Schulküche gezogen wurden. Während des Übungsprojektes müssen die Schülerinnen und Schüler ihr Team-Können in einer unbekannten Zusammensetzung unter Beweis stellen, um eine Situation wie im späteren Arbeitsleben zu erleben.

Aus den 14 Schülern bildeten sich 4 Teams mit je 3 bis 4 Mitgliedern. Aufgabe und Ziel des Übungsprojekts war die Planung einer Einweihungsparty mit Fingerfood-Büffet für die erste eigene Wohnung.

Eifrig wurde in den einzelnen Teams diskutiert, welche Speisen sich dafür eignen und welche am Praxistag zubereitet werden. Jedes Teammitglied konnte sich entscheiden, ob es lieber ein süßes Gebäck mit einem Nachtisch oder ein salziges Gebäck mit einem Aufstrich/ Salat zubereitet. Wichtig war, dass die Zutaten dafür möglichst saisonal und regional sind. Alle Teige für die Gebäcke mussten selbst hergestellt werden, da keine Fertigprodukte erlaubt waren. Zusatzaufgaben wie eine Menükarte gestalten, Servietten falten, Kärtchen für die Speisen entwerfen oder eine Tischdeko herstellen, wurden im Team verteilt.

Während der Planungstage entstanden Arbeitsblätter für die Projektmappe, Informationen wurden eingeholt und Plakate gestaltet.

Am Montag und Dienstag stellten die Teams ihr praktisches Können unter Beweis, die Backöfen waren im Dauereinsatz. Alle Teams konnten stolz auf ihre Büffets mit vielen Leckereien sein. Die Erleichterung über das gelungene Übungsprojekt war in vielen Gesichtern zu sehen.

Die Präsentation der erarbeiteten Informationen und die Abgabe der Projektmappe bildete am Mittwoch den Abschluss einer anstrengenden, aber erfolgreichen Projektwoche.

20.03.2020, F. Kirchgessner

Berufsorientierung der 7. Klasse im BfZ (= Berufsförderzentrum) Miltenberg

Schüler bekommen  in den Berufsfeldern Metall, Holz, Bau, Lager und Logistik, Farbe und Raumgestaltung, Gesundheit und Soziales und IT/Medien einen ersten  Einblick in das Berufsleben.

10.02.2020, T. Ulsamer

Verabschiedung unseres Hausmeister Ehepaars Schmitt nach vielen Jahren gemeinsamer Zeit

Das Weihnachtskonzert der Grund- und Mittelschule – wieder einmal ein voller Erfolg!

In diesem Jahr gab es wieder ein ersehntes Weihnachtskonzert der Grund- und Mittelschule Bürgstadt in der schön weihnachtlich geschmückten Neuen Pfarrkirche St. Margareta, auf das sich die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften schon seit Wochen intensiv vorbereitet hatten.

Schwungvoll mit viele Freude und Esprit wurde den Zuhörern ein abwechslungsreiches Musikprogramm geboten, an dem sich alle Klassen der Schule beteiligten. Die Gäste in der vollbesetzten Pfarrkirche honorierten jeden Auftritt der einzelnen Klassen mit großem Applaus.

Mit dem „Farbenlied“ („Ich schenk dir Farben für den Winter“) eröffnete die Schulband unter der Leitung von Johanna Steinbacher mit den Klassen 5a, 5b und 7a die Veranstaltung. Die Schülersprecher Eliah-Lukas Edelmann (7a) und Manuel Munt (8a) führten durch das kurzweilige Programm. Die Klassen 1a (Tanja Veh) und 1b (Annette Lanzer-Meidel) trugen das Lied „Jetzt beginnt die stille Zeit“ vor. In dem anspruchsvollen, mehrstrophigen Lied geht es um die besinnliche Weihnachtszeit. Die Klassen 6a und 7a präsentierten mit ihren Lehrkräften Alexandra Link und Tassilo Ulsamer den klassischen Weihnachtssong „We wish you a merry Christmas“. Aus den beiden neunten Klassen gab es für die Gäste eine nachdenkliche Weihnachtsgeschichte „Das verpasste Geschenk“. Die Schulband spielte weitere Weihnachtssongs wie „White Christmas“, das flotte „Snow is falling“ und zum Schluss „Feliz Navidad“. Die Klassen 2a (Carmen Godin) und 2b (Stefanie Lazarek) führten „Ich schenk dir was“ mit viel Begeisterung auf. Es sind nicht immer nur materielle Geschenke im Leben wichtig, sondern auch Geschenke wie die „Zeit“, oder einfach ein „Ohr zum Zuhören“.

Lehramtsanwärter Valentin Penninger zeigte mit den Klassen 3a (Martina Helfer) und 3b (Johanna Hansel-Mann) das rhythmische Glanzstück „Tomtarnas julnatt“, bei dem es um sogenannte „Nisse“ (Wichtel aus Skandinavien) geht. Dieses Lied wurde unter anderem von Instrumental- und Gesangssolisten dargeboten. „Wir wollen Frieden“ sangen passend zum Friedensfest mit Gitarre vorgetragen die Klassen 4a (Johanna Spahn) und 4b (Chantal Bremer). Der Bürgermeister der Marktgemeinde Bürgstadt Thomas Grün und Schulleiter Michael Hren unterstützten mit viel Freude und ihren Gitarren die Schulband der Schule.

Nach dem Konzert mit Zugabe lud der Elternbeirat mit den Vorsitzenden Carina Hörnig und Tina Bertlwieser vor der Kirche in schöner vorweihnachtlicher Stimmung zu heißem Glühwein und selbstgemachtem Gebäck ein. Unter der Leitung von Uta Reus-Berberich konnten die Gäste kleine selbstgebastelte Weihnachtsgeschenke der OGS einkaufen. Alle freuen sich schon auf das nächste Weihnachtskonzert.

23.12.2019, H. Hren

In der Weihnachtsbäckerei gab es manche Leckerei …!

Ein köstlicher Duft nach Weihnachtsgebäck durchzog am 17. Dezember 2019 den Bau III unserer Schule. In der Schulküche waren an diesem Vormittag viele fleißige Schülerinnen und Schüler mit leuchtenden Augen und glühenden Wangen am Werk.

Im Rahmen eines Projektes im Fach Soziales hat die 8. Klasse die Kinder der beiden 2. Klassen zum Plätzchenbacken in die Schulküche eingeladen. Unter der Anleitung und Mithilfe der „Großen“ entstanden leckere Plätzchensorten wie Vanillekipferl, Butterplätzchen, Spitzbuben und Lebkuchen.

Dafür haben die Achtklässler die Teige schon vor dem Unterricht fertig geknetet, damit die Kleinen gleich loslegen konnten.

Mit Feuereifer wurde der Teig gerollt, geschnitten, geformt und mit viel Liebe und Hingabe verziert. Während die Plätzchen im Ofen waren, halfen alle zusammen, spülten das schmutzige Geschirr und räumten die Küche wieder auf.

Nachdem jedes Kind seine Plätzchentüte weihnachtlich gestaltet hatte, wurden die fertigen Plätzchen aufgeteilt und jeder konnte eine gut gefüllte Tüte und die Rezepte mit nach Hause nehmen.

Ein großartiges gemeinschaftliches Erlebnis, bei dem die Großen wie die Kleinen viel Spaß hatten.

20.12.2019, F. Kirchgeßner

Alle Klassen der Grund- und Mittelschule Bürgstadt nahmen begeistert an der Weihnachtstrucker Aktion der Johanniter teil

23.12.2020, A. Link

Pausenverkauf – mit internationalen Leckereien

Regelmäßig veranstalten die Klassen der Grund- und Mittelschule ihren eigenen Pausenverkauf. Mit dem eingenommenen Geld finanzieren die Klassen einen Teil der Materialkosten, Klassenfahrten oder gemeinsame Aktivitäten. Auch die Eltern unterstützen diese Aktionen regelmäßig tatkräftig.

12.12.2020, A. Link

Pausenverkauf der Klasse 6a

Lesewettberwerb der 6. Klasse

Stolz präsentieren wir die Sieger unseres diesjährigen Lesewettbewerbs mit ihren Preisen. Wir gratulieren herzlich!

Vorgezogenes Nikolausgeschenk

Über zehn neue Bildschirme durfte sich die Grund- und Mittelschule Bürgstadt freuen. Bürgermeister Thomas Grün überreichte der Schule als vorgezogenes Nikolausgeschenk im Namen seiner Partei, der UWG (Unabhängige Wählergemeinschaft Bürgstadt), zehn nagelneue Flachbildschirme als Spende.

Thomas Grün und seine Parteifreunde legten großen Wert auf eine Spende mit Nachhaltigkeit, die den ganz jungen Bürgern unserer Schule in Bürgstadt zu Gute kommen sollte. Vor kurzer Zeit erhielt der Schulleiter Michael Hren als Schenkung zehn Computer und nun machen die zehn neuen Bildschirme die Rechner in der Schule einsatzbereit. Durch die Spende der Bildschirme ist die Schule sogar in der Lage einen dringend benötigten zweiten Computerraum für eine weitere Informatikgruppe einzurichten. Das freut die Schulgemeinschaft sehr und bedankt sich hiermit ganz herzlich.

M. Hren

Weitere unerwartete Geschenke bereichern unsere Schule

Die Raiffeisenbank Bürgstadt spendete mithilfe des Geschäftsstellenleiters Klaus Helmstetter zehn neuwertige Computer der Schule. Die Sparkasse mit Herrn Streun schloss sich daraufhin erfreulicherweise mit zehn passenden Flachbildschirmen als Spende an. Jetzt sind wir in der komfortablen Lage, die Klassenzimmer der Mittelschule mit diesen Geräten zu bestücken, die von den Klassenleitungen sehnlichst erwartet werden.

Die Schule bedankt sich für diese wertvollen Geschenke auf das Herzlichste.

M. Hren

Die Grund- und Mittelschule Bürgstadt freut sich über zehn gebrauchte PC´s

Die Grund- und Mittelschule Bürgstadt freut sich über eine großzügige Schenkung von zehn gebrauchten leistungsstarken Computern für die Klassenräume der Schule durch die Toyota GmbH in Köln.

Bürgermeister Thomas Grün erfuhr durch Klaus Wolfert von der Möglichkeit einer Schenkung von gebrauchten Computern und stellte sofort den Kontakt zwischen Sponsor Toyota Köln und der Schule her.

Sabine Maier, Toyota-Mitarbeiterin, die selbst aus Miltenberg stammt und die Schwester von Klaus Wolfert ist, machte sich für die Schenkung stark und transportierte die Geräte höchstpersönlich von Köln nach Bürgstadt.

Mit großer Freude nahm die Schule die erst zwei Jahre alten Rechner in Empfang, die für den Einsatz in den Klassen durch den für die Schule zuständigen IT-Spezialisten Markus Weis konfiguriert werden.

Toyota hat noch zehn neue Tastaturen mit „Computer-Mäusen“ draufgelegt.  Vielleicht findet sich in naher Zukunft noch ein Sponsor für die fehlenden Bildschirme, hofft Schulleiter Michael Hren schmunzelnd. Die Rechner sollen den Schülerinnen und Schülern in den Schulklassen für die Arbeit mit lizensierter Schulsoftware und für Recherchearbeiten dienen.

M. Hren

Müsli Aktion der 6. Klasse im WG Unterricht

In den Monaten Oktober und November drehte sich im Fach Werken/Gestalten der 6. Klasse alles um das Thema MÜSLI.

Aus dem Werkstoff Ton entstand eine Müslischüssel. Diese bestand aus Tonrollen, „Wülste“ genannt – die für den Boden der Schüssel schneckenförmig aufgerollt wurden. Je nach Fleiß entstanden durch den Aufbau mit Wülsten kleine oder große Schüsseln. Nach 2 Wochen Trockenzeit wurden die Schüsseln bei 1000 °C gebrannt. Damit diese später wasserdicht sind, wurden sie glasiert und nochmals gebrannt.

In der Zeit, in der die Schalen trocknen mussten, sammelten die Schüler am Computer verschiedene Müslirezepte. Jeder gestaltete am PC ein Rezeptblatt mit seinem Lieblingsmüsli – so erhielt jeder eine Rezeptsammlung mit den Lieblingsmüslis seiner Mitschüler/innen.

Endlich war es soweit und die Müslischüsseln kamen zum Einsatz. In der Schulküche wurden fleißig verschiedene Obstsorten geschnippelt, eine leckere Joghurtsoße gerührt und alles zu einem großen Müsli Buffett angerichtet, bei dem sich jeder seine Schüssel nach Belieben füllen konnte.

03.12.2019, F. Kirchgeßner

Zahlreiche Besucher beim Elternabend zum Thema „Anti Mobbing“

Am Dienstag, den 15.10.2019 trafen sich zahlreiche Eltern mit ihren Kindern, Lehrern und Kolleginnen der Nachmittagsbetreuung der Grund- und Mittelschule Bürgstadt, um sich gemeinsam einen Vortrag zum Thema mobbingfreie Schule anzuhören. Dafür besuchte, die für uns zuständige Schulpsychologin Frau Annette Pruy – Semsch die Schulfamilie und überzeugte mit ihrer offenen Art und ihrem Fachwissen zum Thema. Gemeinsam mit ihrer Unterstützung werden die Klassen 5 – 7 nach den Herbstferien ein „Anti Mobbing Projekt“ durchführen.  Ziel ist es, die Schülerinnen und Schülerinnen für Zivilcourage und ein gutes Miteinander zu sensibilisieren, um auch langfristig ein positives Schulklima erhalten zu können. Deshalb werden auch in diesem Schuljahr zahlreiche Angebote zum sozialen Lernen angeboten. Unter anderem führte Herr Matthias Christ mit der 6. Klasse schon im September einen erlebnispädagogischen Tag durch. Zudem sind auch in diesem Jahr einige Schullandheimaufenthalte geplant, die ein positives Lernklima durch eine gute Klassengemeinschaft ermöglichen sollen.

21.10.2019, A. Link

Kennenlerntag für zukünftige 5. Klässer

Am 18. Juli 2019 war es wieder soweit: die Mitteschule Bürgstadt hieß die zukünftigen Fünftklässler bei einem Kennenlerntag an ihrer Schule herzlich willkommen.

Zu diesem Tag wurden die Grundschüler der 4. Klassen der umliegenden Gemeinden eingeladen, die Schule, die Schüler und die zukünftigen Klassenleitungen kennenzulernen und erste Eindrücke zu sammeln. Dazu bereiteten die beiden Lehrerinnen Susanne Klinger und Carolin Bürger gemeinsam mit den Klassen 5a und 6a einige Programmpunkte und Spiele vor. Neben einer Vorstellungsrunde, die dazu diente sich kennen zu lernen, wurden den Gästen Paten zur Seite gestellt, die sie durch den Vormittag begleiteten. Um das Schulhaus zu erkunden starteten die Teams, aus 4. Klässler und zwei Paten, eine Schulhausrallye. Es galt dabei nicht nur wichtige Räume zu finden, sondern sich auch auf dem Pausenhof schon mal ganz genau umzusehen. Die Gewinner der Rallye erhielten einen kleinen Preis. Bis alle Kinder von ihrer Erkundungstour wieder zurück waren, konnte noch ein wenig gepuzzelt werden, mit einem selbst erstellten Puzzle der Klasse 6a. Spätestens hier wurden bereits die ersten Kontakte und zarten Freundschaften geknüpft – auch jahrgangsübergreifend.

Als Ausklang diente eine kleine Fragerunde, in der die neugieren Anwärter sich über ihre wichtigsten Themen informieren konnten – das Pausenangebot beim Hausmeister oder aber auch Ausflüge etc. Nach vier Stunden verabschiedeten sich die Gäste, nicht ohne einen persönlichen Gruß der Mittelschule Bürgstadt in der Hand, die sich schon sehr darauf freut, die Kinder nächstes Jahr hier begrüßen zu dürfen.

20.07.2019, C. Bürger

Unser Konzept zur Leseförderung in 5/6

  << Schon oft hat das Lesen eines Buches jemandes Zukunft beeinflusst. >> Zitat Ralph Waldo Emerson (1803-1882)    

Lesen ist wohl eines der wichtigsten Kulturgüter und eröffnet den Schülern und Schülerinnen oft völlig neue Wege. Diese Erkenntnis ist, wie das Zitat zeigt, zwar nicht neu, aber deshalb nicht weniger aktuell. Deshalb steht die Leseförderung an der Grund- und Mittelschule Bürgstadt bis zur sechsten Klasse im Mittelpunkt des Deutschunterrichts.

Unter anderem besuchen die Kinder während dieser Schulstufen einmal im Monat gemeinsam die örtliche Bücherei. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen sind immer bemüht neue und spannende Geschichten für die Jugendlichen zu finden. Besonders aufregend ist für die Schüler und Schülerinnen diese Kooperation, wenn sie den Autor ihrer Lieblingsgeschichten einmal hautnah erleben können. So besucht Heiko Wolz die Schüler beider Jahrgangsstufen im Unterricht.

Zudem finden auch die Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ und das Projekt „Zeitschriften an Schulen“  der Stiftung Lesen stets großen Anklang. Die Schüler und Schülerinnen freuen sich riesig über die gelieferten Zeitschriften aus allen möglichen Fachrichtungen. Außerdem sorgt der Überraschungseffekt stets für besonders hohe Lesemotivation, da die Kinder nie wissen, welche nicht verkauften Exemplare der Buchhandel liefern wird. Anschließend werden diese dann sogar im Kunstunterricht kreativ eingesetzt.

Natürlich beschränkt sich das Lesen nicht nur auf den Deutschunterricht. So werden am Ende der 6. Klasse auch abenteuerliche Geschichten im Englischunterricht gelesen.

Damit die Schüler und Schülerinnen auch zeigen können, was in ihnen steckt, nehmen die Vertreter der 6. Klasse regelmäßig am Lesewettbewerb der Buchhandlung Casa Rossa teil.  Zudem präsentieren die Jugendlichen die Inhalte ihrer Bücher regelmäßig bei kreativen Buchreferaten.

Ganz besonders ist jedoch die Wanderbuchaustellung des bllv. Jede Klasse erhält die Möglichkeit über vier Wochen hinweg zwei große Kisten mit Büchern zu allen möglichen Themen zu durchstöbern. Die Schüler genießen die Freiheit ihrer „Schmökerstunden“ so sehr, dass auch die Grenzen des Klassenzimmers überwunden werden können.

20.09.2019, A. Link

Besuch der Clingenburg „Das Sams“

Zum Schuljahresabschluss besuchten die 5ten und 6. Klasse im Rahmen des Deutschunterrichts gemeinsam das Theaterstück „Das Sams“ auf der Clingenburg.

16.07.2019, A. Link

Gestaltung des Jugendwanderwegs zum Nibelungenprojekt

Gemeinsam mit dem Odenwaldclub planten die beiden 5. Klassen ein Symbol und die Strecke für ihren Jugendwanderweg. Ziel war es, dass Jugendliche anderen Jugendlichen das Kulturerbe rund um Bürgstadt näher bringen..

Im Sommer war es dann endlich so weit. In Kleingruppen durften die Jugendlichen den Weg unter fachmännischer Anleitung markieren.

Zukünftig werden die 5. und 6. Klassen diesen Weg am Wandertag gemeinsam begehen um ihn zu pflegen und bekannt zu machen.

Die Strecke wird zudem noch durch Skulpturen und Infotafeln zur Nibekungensage ergänzt. Dabei unterstützt ein heimischer Künstler die Jugendlichen. Diese Elemente werden in Kooperation mit der Mittelschule Miltenberg erstellt. Hinzukommt 2020 eine Geo Cach Route.

15.06..2019, A. Link